Urheberrecht: Wie lange sind Bücher geschützt?

von am 20/02/14 um 3:54 pm

Mehrer Bücher in einer ReiheWer heute im Verfahren des Self-Publishing einen Text veröffentlicht, hat daran die Urheberrechte. Das Urheberrecht entsteht in dem Moment, in dem Sie es erschaffen. In Bezug auf ein Buch also, in dem Moment, wenn Sie es schreiben. Doch wie lange gilt das Urheberrecht und worauf bezieht es sich genau?

Was Sie über das Urheberrecht wissen sollten

Wenn ein Buch nicht mittels Self-Publishing (auf http://www.tredition.de erfahren Sie alles rund ums Thema) veröffentlicht wird, sondern mithilfe eines Verlages, wird Sie dieser über Ihre Urheberrechte aufklären. Ebenso wird der Verlag die Vorsorge treffen, dass alle nötigen Angaben bezüglich Ihres Urheberrechtes im Buch abgedruckt sind. Verlegen Sie jedoch selber Ihr eigenes E-Book, dann ist es sinnvoll einiges über Ihr geistiges Eigentum zu wissen. Die Schutzdauer durch das Urheberrecht beginnt mit dessen Eintritt, also dem Schreiben. Sie endet 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Wenn mehrere Autoren an einem Buch beteiligt sind, gilt jeder für sich als Urheber. In dem Fall gilt die Schutzdauer bis Ende des 70.-ten Jahres nach dem Tod des zuletzt verstorbenen Miturhebers. Durch das Urheberrecht wird geistiges Eigentum geschützt. Dieses besteht unabhängig davon, ob ein Werk veröffentlicht wird oder nicht.

Geistiges Eigentum auch von Unbekannten grundsätzlich geschützt

Darüber hinaus besteht das Urheberrecht auch unabhängig davon, ob der Autor bekannt oder unbekannt ist bzw. ob er sein Buch unter einem Pseudonym veröffentlicht hat. Wurde ein Werk von einem Unbekannten unter einem Pseudonym veröffentlicht, so ist es 70 Jahre lang ab der Veröffentlichung geschützt. Wird ein nicht veröffentlichtes Werk aufgefunden, dessen Autor unbekannt ist, so gilt eine Schutzdauer von 70 Jahren ab der mutmaßlichen Schaffung des Werkes. Bei nichtveröffentlichen Werken von bekannten Autoren, wie auch von unbekannten Autoren, kann das Entstehungsjahr des Textes zuweilen nicht exakt bestimmt werden. Die Frist der 70 Jahre beginnt jeweils mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Autor verstarb bzw. in dem das Werk von einem Unbekannten mit oder ohne Angabe eines Pseudonyms erschaffen oder veröffentlicht wurde.

Faustregel – bis 70 Jahre nach Tod des Autors

Grundsätzlich sind Bücher von namentlich bekannten Autoren also bis 70 Jahre nach dem Tod des Autors geschützt.

Bild: utemov – FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.