Das Verbraucherinformationsgesetz in der Umsetzung

von am 12/02/14 um 10:13 pm

Lebensmittel im SupermarktDas Verbraucherinformationsgesetz soll die Rechte aller Verbraucher entscheidend verbessern und stärken. Das am 1. Mai 2008 in Kraft getretene Gesetz wurde zuletzt am 15. März 2012 verbessert und zugunsten des Verbrauchers geändert. In seiner überarbeiteten Form bietet das Verbraucherinformationsgesetz allen Verbrauchern verstärkten Schutz und die Möglichkeit, sich über sämtliche Verbraucherprodukte zu informieren. Barcode Scanner und diverse Etiketten tragen erheblich zur schnellen und praktischen Umsetzung des Verbraucherinformationsgesetzes bei.

Das Verbraucherinformationsgesetz beinhaltet sämtliche Produkte, die dem Verbraucher im Rahmen einer Dienstleistung zur Verfügung gestellt werden

Dazu zählen: sämtliche Lebensmittel einschließlich der Lebensmittelzusatzstoffe, Futtermittel, kosmetische Produkte und sämtliche Bedarfsgegenstände. Auch wiederaufgearbeitete und gebrauchte Produkte, die für den Verbraucher bestimmt sind oder von diesem benutzt werden könnten, fallen unter das Verbraucherinformationsgesetz. Das Gesetz beschränkt sich nicht nur auf die Risiken für die Sicherheit und Gesundheit, sondern ebenso auf die Kennzeichnung, die Beschaffenheit, die Herstellung und die Herkunft der Erzeugnisse. Alle Verbraucher haben nun Anspruch auf Informationen, welche den entsprechenden Behörden über sämtliche Produkte vorliegen. Diese Informationen können sowohl von den Behörden eigenständig veröffentlicht als auch vom Verbraucher erfragt werden. Der dazu erforderliche Antrag kann per E-Mail oder per Telefon gestellt werden.

Warum der Barcode Scanner und Barcode Etiketten so wichtig für die Durchsetzung des Verbraucherinformationsgesetzes ist

Auf Barcode Etiketten (www.etimark.de) können sämtliche produktbezogene Daten gespeichert werden. Gerade in der Lebensmittelindustrie ist die Kennzeichnung der Erzeugnisse ein wichtiger Faktor. Hier dient das Etikett längst nicht mehr nur als Preisauszeichnung, sondern es beinhaltet auf das Produkt bezogene Daten wie beispielsweise das Herkunftsland, das Haltbarkeitsdatum, bestimmt die Inhaltsstoffe und Daten über die Qualität. Über den Barcode Scanner können diese Daten dann in Sekundenschnelle abgelesen werden, was es zum einen den behördlichen Institutionen die Kontrolle erleichtert und zum anderen dem Verkäufer möglich macht, den Verbraucher in vollem Umfang über das entsprechende Produkt zu informieren. Es ist zu erwarten, dass in naher Zukunft die vollständige Information über ein bestimmtes Produkt mit einem Barcode Scanner abgelesen werden kann, was einen noch besseren Verbraucherschutz und eine exakte Information des Verbrauchers bedeutet.

Jetzt auf Barcode Etiketten umstellen

Der Groß- und Einzelhandel sowie sämtliche produzierende Gewerbe nutzen jetzt schon verstärkt die Möglichkeit, die Verbraucher mittels Barcode Etiketten, Schneller und exakter über ihre Produkte zu informieren. Wer jetzt auf Barcode Etiketten umstellt, die einfach und bequem mit einem Barcode Scanner ausgelesen werden können, leistet einen wertvollen Beitrag zum Verbraucherschutz, was von den Verbrauchern mit Vertrauen und Kundentreue honoriert wird.

image:Eisenhans – Fotolia
Similar Posts:

Comments are closed.