Rechtsschutzversicherung – auf diese Punkte sollten Sie achten

Mit einer Rechtsschutzpolice können Versicherte selbstbewusst ihr Recht durchsetzen und sich ungerechtfertigter Forderungen erwehren. Vor dem Abschluss sollten Verbraucher aber intensiv die Klauseln studieren. Dort können sie auf bedeutende Leistungseinschränkungen stoßen.

Mehr lesen

Markenrecht – verständlich erklärt

Rechtsbuch

Das Markenrecht regelt alles rund um Kennzeichnungen von Produkten und Services. Marken sind für Kunden oft Orientierungshilfen, stehen für Qualität und schaffen Sicherheit. Umso wichtiger ist es, dass Marken geschützt werden. Aber was regelt das Markenrecht und was kann man tun, um Abmahnungen zu vermeiden?

Mehr lesen

Patenschutz: EU-weite Vereinheitlichung in Sicht

Ein Patentlizenzvertrag

Patente können den Unterschied zwischen Erfolg und Scheitern eines Unternehmens ausmachen. Daher ist es umso unverständlicher, warum das Patentrecht in Europa bisher noch nicht vereinheitlicht wurde. Nun macht die EU jedoch langsam Druck in dieser Angelegenheit. Wenn es nach ihr geht, kommt 2015 das Einheitspatent.

Mehr lesen

Mietverträge verstehen leicht gemacht: Der Anwalt hilft

Rechts und links neben einem Umzugskarton sitzen eine Frau

Wer Eigentum besitzt und vermietet, sucht einen möglichst solventen Mieter, der pünktlich zahlt, pfleglich mit der Mietsache umgeht, einen angemessenen Mietzins zahlt und beim Auszug die Wohnung in dem Zustand übergibt, in dem sie ursprünglich war. Damit die Rendite stimmt, sollen während der Mietzeit die vom Vermieter zu tragenden Kosten möglichst gering sein. So berücksichtigt […]

Mehr lesen

Was besagt das Rennwett- und Lotteriegesetz?

Der Artikel erklärt was das Rennwett- und Lotteriegesetz besagt.

Sportwetten und Lotterien sind für viele eine Freizeitunterhaltung und nebenbei eine attraktive Gewinnmöglichkeit. Der Staat freut sich zugleich über eine sprudelnde Einnahmequelle. Im Rennwett- und Lotteriegesetz regelt der Gesetzgeber die Besteuerung dieser Spielarten, die erzielten Einkünfte kommen den Bundesländern zugute.

Mehr lesen

Die Wahl eines Betriebsrates: Darauf müssen Sie achten

Brauner Holzhammer mit Unterlage und ein Paragrafenzeichen

In Deutschland haben Arbeitnehmer das gesetzlich verbriefte Recht, zur Vertretung ihrer Interessen einen Betriebsrat zu gründen. Wollen Sie eine solche Wahl in der Belegschaft organisieren, sollten Sie die juristischen Bestimmungen studieren. Verstoßen Sie dagegen, droht eine Anfechtung vor einem Arbeitsgericht.

Mehr lesen

Urheber- und Markenrecht: So schützen Sie Ihr Know-how

Im digitalen Zeitalter haben illegale Kopien und Plagiate in erheblichem Maße zugenommen. Moderne technische Hilfsmittel machen ein professionelles „Abkupfern“ relativ leicht, so dass der Diebstahl geistigen Eigentums heute sehr weit verbreitet ist und oft in großem Stil durchgeführt wird. Durch Industriespionage und Nachbildungen von Markenartikeln entstehen der Wirtschaft Milliardenschäden. Mit dem Urheber- und Markenrecht genießen […]

Mehr lesen

Firmenverkauf: was ist eine Due-Diligence-Prüfung?

Eine Frau will ihre Firma verkaufen und unterzieht sich einer Prüfung

Als Due-Diligence-Prüfung wird die detaillierte Analyse eines Unternehmens im Hinblick auf einen beabsichtigten Firmenverkauf bezeichnet. Das Verfahren dient der systematischen Sammlung und Bewertung aller für den Firmenverkauf notwendigen Aspekte und Informationen. Es dient als wichtige Grundlage für die Verkaufsverhandlungen und den Kaufpreis. Auch bei einem Börsengang sind Due-Diligence-Prüfungen im Auftrag der begleitenden Emissionsbank üblich und […]

Mehr lesen

Arbeitsrecht: Wann ist es den Arbeitgebern erlaubt, fristlos zu kündigen?

Ein Arbeitgeber zeigt seinem Arbeitnehmer die rote Karte

Die Einstellung mancher Mitarbeiter erweist sich als Fehler, diese wollen Sie so schnell wie möglich entlassen. Hierfür können Sie das Mittel der fristlosen Kündigung nutzen. Einer solchen Kündigung setzt der Gesetzgeber jedoch enge rechtliche Grenzen.

Mehr lesen

Im Rechtsstreit mit Versicherungen

Rechtslektüre

Es kommt leider immer wieder vor, dass Versicherungen berechtigte Forderungen ihrer Versicherten im Schadensfall abweisen und sich dabei gerne auf verzwickte und teilweise für Laien schwer verständliche oder missverständliche Klauseln in ihren AGB berufen, die der Teilnehmer bei Vertragsabschluss unterschreiben musste. Zum Teil geschieht die Abweisung von Ansprüchen sogar wider besseres Wissen, einfach weil die […]

Mehr lesen